Anti-Flag kommen Tour

Anti-Flag kommen Tour

Anti-Flag kommen im Herbst auf Tour und haben jede Menge Unterhaltung im Gepäck. Natürlich wird zum einen ihr aktuelles Album „American Fall“ dabei sein und auch einige Support Acts. Die da wären: Silverstein, Cancer Bats und Worriers.

Wer Anti-Flag noch nicht kennt: die vier Jungs aus Pittsburgh in den USA machen Polit-Punk und haben sich bereits 1993 gegründet. Wie viele andere unbekannte Bands, spielten sie damals noch auf kleineren Konzerten in der Heimatregion. Inzwischen haben die Jungs bereits zehn Studioalben auf dem Markt,  sechs Livealben und einige Singles.

Ihre Texte sind meist antikapitalistisch und so verwundert es auch nicht, dass die Jungs einiges tun, um aufzufallen. 2012 coverten sie den Song „Virigin Mary“ von Pussy Riot, gaben ihn zum kostenlosen Download frei. Gleichzeitig unterstützten sie damit die Aktion „Free Pussy Riot“. 2012 fand das erste eigene „ANTIfest“ in England statt.

Wer nun immer noch keine Idee hat, was Anti-Flag eigentlich machen, kann sich ein Stück weiter unten den aktuellen Song „Finish What We Started“ anhören.

Karten gibt’s ab 20.7.2018 beiwww.eventim.de.

Alle Tourdaten im Überblick:

11.10. Wien – Flex
12.10. Wels – Alter Schlachthof
13.10. Salzburg – Rockhouse
16.10. Hannover – Pavillon
18.10. Berlin – SO36
19.10. Hamburg – Fabrik
20.10. Köln – Live Music Hall
21.10. Stuttgart – LKA Longhorn
23.10. München – Backstage
25.10. Saarbrücken – Garage
28.10. Wiesbaden – Schlachthof

Spread the love
Previous Tom Petty - "An Amercian Treasure" Boxset ab Herbst mit unveröffentlichten Tracks
Next MTV Video Music Awards - die Nominierten

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

Tears For Fears – Tour verschoben

Auf Grund gesundheitlicher Einschränkungen müssen Tears For Fears ihre Tournee verschieben. Management und Band entschuldigen sich für die Unannehmlichkeiten. Aber, nach Anweisungen des Arztes müssen die Konzerte auf das Frühjahr

Spread the love

Das Aus für VIVA

Während MTV erst Ende 2017 zurück ins Free-TV kehrte, werden nun bei VIVA im August die Tore endgültig geschlossen. In den 90er Jahren erreichte VIVA Kult-Status. Moderatoren und/oder Schauspieler wie

Spread the love

Shout Out Louds in der Batschkapp Frankfurt

Die Batschkapp stand am Freitagabend ganz im Zeichen der Indie-Musik. Bevor die Schweden der Shout Out Louds auf die Bühne traten, spielten die Münchener „KYTES“. Die Band ging 2015 aus

Spread the love

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar

− 3 = 1